Fünflibertal Tourismus
Bretzwil

Bretzwil (auf Mundart: Brätzbel) liegt auf gut 628 m.ü.M. Es gehört zum Bezirk Waldenburg, Kanton Baselland. In Bretzwil wohnen ca. 790 Einwohner/innen. Die Landwirtschaft ist in Bretzwil sehr verbreitet. Gewerbe und mehrere Restaurants sind ebenfalls ansässig. Das Dorf liegt an der überregionalen Landstrasse zwischen Laufen, Waldenburg und Liestal. Mit den öffentlichen Verkehrsmittel (2 Postautolinien)erreicht man Bretzwil sehr gut. Das Dorf ist Ausgangspunkt schöner Wanderungen im Passwanggebiet. Die Ruine Ramstein liegt auf fast 700 m.ü.M. südlich von Bretzwil. Leider ist von Ihr nicht mehr viel zusehen, da sie oft als Steinbruch verwendet wurde. Das Schmucke Kirchlein St. Maria sollte man auf jedenfalls besuchen. Sehr schöne und wertvolle Glasmalerei findet man in der Kirche vor, so wie eine sehr schöne geschnitzte Kanzel.

Geschichte

Bretzwil wird 1194 als „Braswilere“ erwähnt und gehörte zuerst zur Talkirche bei Nunningen (SO) und wechselte später zum Bischof von Basel über. 1377 erhielten die „Herren von Brislach“, ein zähringisches Geschlecht, das die Burg Ramstein erbaut hatte, die Burg vom Bischof als Lehen. Die Edelknechte von Ramstein, wie sie sich jetzt nannten, verkauften 1518 Bretzwil an die Stadt Basel. 1673 wurde Bretzwil mit dem ganzen Ramsteiner Amt dem Waldenburger Amt einverleibt. Seit der Reformation bilden Bretzwil und Lauwil zusammen eine Kirchgemeinde, zu der bis 1785 auch Reigoldswil angehörte.

Wappen
Das Wappen zeigt zwei rote gekreuzte Lilienstäbe auf goldenem Grund. Es war das Wappen der Edelknechte von Ramstein. Flagge gelb – rot.

Quellen:
- Homepage Gemeinde Bretzwil
- wikipedia.org

Gemeinde

Gemeindeverwaltung
Kirchgasse 3
4207 Bretzwil

Schalterstunden:
Mo, Mi, Fr: 09:00 – 11:00 Uhr
Do: 17:00 – 19:00 Uhr

Tel: 061 943 04 40
Fax: 061 943 04 41

Email: gemeinde@bretzwil.ch

Alle Angaben ohne Gewähr.