Hauptübung der Feuerwehr Wildenstein 2011

Bei schönstem Septemberwetter und sehr warmer Temperatur (ca. 24°C) ging am Samstag, 24. September 2011 in Ziefen die Hauptübung des Feuerwehrverbundes Wildenstein (Bubendorf – Ramlinsburg – Ziefen) über die Bühne. Auf dem Hof Erli zwischen Ziefen und Lupsingen wurde ein Flugzeugabsturz simuliert. Dabei mussten Verletzte geborgen werden. Der Atemschutzzug wurde ebenfalls aufgeboten. Diese hatten die Aufgabe erhalten, den Flugzeugfrack mit Schaum und Wasser zu löschen.

Nachdem Feuerwehreinsatz demonstrierte Hansjörg Dürr, der ansässige Bauer die neuste Druckfassgeneration mit integrierter Wasserkanone. Diese konnte er von der Traktorenkabine aus ferngesteuert in alle Richtungen anbringen.

Die Pause mit dem obligaten „z’Vieri“ (Wurst und Brot für die Feuerwehrleute und Besucher) wurde beim Schulhaus eingenommen.

Nach der Pause demonstrierten die Feuerwehrrekruten/innen ihr können, das ihnen bis jetzt gelernt wurde. Sie seilten sich zum Beispiel vom ersten Stock des Schulhauses ab, oder sie brachten eine Wasserpumpe in Stellung und legten eine Wasserleitung dazu.

Am Schluss kam es zu Ehrungen und Beförderungen. Obwohl schönstes Wetter herrschte, ging es bei der Beförderung doch recht feucht zu und her. Ob es wohl am unheimlichen Mönch lag, der das Nass vom Himmel her beschwört hatte? Rückblickend gesehen war es eine gelungene Feuerwehrübung gewesen mit interessanten Elementen. Die Hauptübung 2012 findet dann das erste Mal in Ramlinsburg statt.

Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.