Der letzte Wagner im Fünflibertal

Der letze Wagner im Fünflibertal Hans Schlumpf lebt in Ziefen und geht immernoch seiner Arbeit nach.

Hans Schlumpf (92) erzählte am 16. Juli 2016 in seiner Werkstatt im Katzental:

Jeden Tag zu Fuss nach Liestal

Mein Vater Hans Schlumpf Senior geboren 1890, verstorben 1968, besuchte die Bezirksschule in Liestal. Jeden Tag ging er zu Fuss zur Schule in Liestal. Nach der Bezirksschule absolvierte er eine 3-jährige Lehre als Wagner bei der Firma Wilhelm Frei in Liestal. Nebenbei arbeitete er als Kegelaufsteller bei der Kegelbahn bei der Sage in Ziefen.

3 Jahre lang auf der Walz

Als 21 jähriger Mann machte er sich selbständig. 11/2 Jahre war er im Welschen gewesen und lernte die französische Sprache. Er war ca. 3 Jahre lang auf der Walz, arbeitete in Oerlikon, Solothurn und im französischen Elsass.
Danach arbeitete er bis zu seinem Tode 1968 in seiner Werkstatt in Ziefen im Katzental.

Erzählungen aus dem Leben von Hans Schlumpf Junior geboren 1928:

Wegen des zweiten Weltkrieges ging er wieder nach Ziefen zurück

In den jungen Jahren war ich für ca. ein halbes Jahr in La Chaux de Fonds.
Wegen des zweiten Weltkrieges ging ich wieder nach Ziefen zurück.

3-jährige Lehre als Wagner

Ich arbeitete gut 2½ Jahre bei der Firma Schild AG in Liestal, ehe ich 1942 eine 3-jährige Lehre als Wagner bei der Firma Bielser in Pratteln absolvierte.
Während der Lehre 1944 absolvierte ich die Rekrutenschule.

Über 500 Wagen mit Pneu-Rädern angefertigt

Nach Kriegsende und der Lehre arbeitete ich beim meinem Vater als Wagner, denn es gab sehr viel Arbeit zu erledigen wegen den Bauern.

Angefangen habe ich mit Wagen mit Pneu-Rädern. Insgesamt habe ich ca. 500 Stück angefertigt. Anhänger für Traktoren fertigte ich schweizweit an. Die Kundschaft kam von allen Landesteilen zu mir.
Baustellenwagen für Forstbetriebe und Baugeschäfte produzierte ich über 200 Stück. Zuletzt bis 1989 fertigte ich kleinere und grössere Anhänger für Privatautos an. Seit der Pension stelle ich für Privatleute Leiterwagen her. Insgesamt habe ich schon 27 Stück zusammengebaut.

Viele Länder besucht auf der Welt

Ich habe aber nicht nur mein ganzes Leben gearbeitet, ich habe sehr viele Länder besucht auf der ganzen Welt. In folgenden Ländern war ich schon gewesen: Thailand, Israel, Türkei, Griechenland, Tansania, Kenia, Ungarn, Tschechoslowakei, Polen, Holland, England, Spanien, Portugal, Amerika und Brasilien.

Jetzt bin ich 92 Jahre (2016), aber ans aufhören zu arbeiten denke ich nicht. Ich arbeite nicht mehr jeden Tag, aber ab und zu trifft man mich wieder in meiner Werkstatt im Katzental an.

Werkstatt aus dem letzten Jahrhundert

Die Werkstatt stammt aus dem letzten Jahrhundert. Die Maschinen sind zum Teil schon über hundert jährig und werden immer noch mit Umlenkrollen angetrieben.

An der Decke hängen Überresten von Spinnfäden herunter. Der Hobelbank ist mit vielen Schlüssel, Zangen, Schraubenzieher und Maschinen überzogen. Hans Schlumpf sagte, dass er einige Werkzeuge aus Holz selber gemacht habe. Ein 8 Pferde starker Motor treibt die Maschinen an. Früher war es nur ein 1½ Pferder gewesen um Steuern zu sparen.

Fotogalerie


 
Alle Fotos Copyright © by Dominik Stohler, Ziefen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.